Wenn es um Komfort und eine freundliche Wohnatmosphäre geht, ist häufig die Rede vom natürlichen Wohnen. Dass es sich dabei um mehr als ein Schlagwort handelt, wird beim Blick auf die Möbelwelt deutlich. Denn fest steht: Holz ist weiterhin auf dem Vormarsch und nimmt dabei mehr Formen denn je an.

 

Ganz klar: Holz als Basis für alles Weitere

HolzmöbelZunächst der Blick auf das wichtigste Material: Holz. Ob bei Betten, Schränken, Vitrinen, Tischen oder Kommoden, stellt Holz häufig das Grundgerüst dar. Und dafür gibt es gute Gründe: Holzmöbel stehen für Langlebigkeit und höchste Robustheit, sie tragen nicht nur optisch, sondern auch technisch gesehen zum Raumklima bei, da sie mit der Umwelt – allen voran mit der Luft – reagieren.

Dass Holzmöbel keinesfalls tot sind, lässt sich folglich an der Luftfeuchtigkeit ablesen.

Denn je mehr Holz im Raum vorhanden ist, desto mehr Feuchtigkeit wird der Luft entzogen. Um einer zu trockenen Luft vorzubeugen, sind Luftbefeuchter empfehlenswert; diese gibt es einfach und günstig in Form von kleinen Behältern, die an die Heizung gehangen werden können. Mit der richtigen Auswahl lässt sich das Angenehme mit dem Nützlichen kombinieren, da die kleinen Keramik-Elemente gleichzeitig schicke Wohnaccessoires sind.

 

Was bleibt, ist die Optik: Holzmöbel sind über jeden Zweifel erhaben, da sie in etlichen Stilrichtungen umgesetzt werden. Vom klassischen Charme bis hin zu modernen klaren Linien sind Holzmöbel zu allem imstande – es gibt schon lange keine Ausschlusskriterien mehr, wie Esstisch Beskid zeigt:

Esstisch Beskid

Hellbraune Tischplatte mit weiß lackierten Massivholz-Beinen – so stilsicher kann natürliches Wohnen sein. Im Zusammenspiel mit Design-Stoffstühlen erst recht.

 

Weich, geschmeidig, sanft: Stoffe und Co. als perfekte Ergänzung

Bei allen Vorzügen ist Holz nicht unbedingt zart und anschmiegsam. Diese Aufgabe übernimmt Stoff. Feiner Webstoff, wie er etwa bei Polsterbett Texas zum Einsatz kommt, schmeichelt den Sinnen und ist je nach Farbe gleichermaßen gemütlich wie modern.

Polsterbett Texas

Zu beachten: Hellgrauer Stoff, hellbraune Holzfüße – die Details sorgen in diesem Fall für den besonderen Touch.

Dazu kommen Teppiche, Kissen, Decken und womöglich Wohnaccessoires aus Wolle oder Stoff. In jedem Fall gilt: Wer wagt, gewinnt. Und zwar auf ganzer Linie: Die weiche Seite des natürlichen Wohnens lebt von vielen kleinen Elementen, die im Zusammenspiel für die Gemütlichkeit im Raum verantwortlich sind. Im Schlafzimmer und Wohnzimmer gilt das ganz besonders, im Kinderzimmer ebenfalls. Kombiniert mit stimmungsvollen Wandfarben, etwa in warmen Erdtönen, und einer passiven Beleuchtung durch Wandstrahler oder Stehleuchten, lädt die Wohnung zum Träumen ein.

 

Die exklusive Seite des natürlichen Wohnens: Leder macht es möglich

Leder wird ebenfalls seit Jahrtausenden vom Menschen verarbeitet. In der heutigen Möbelwelt darf es folglich nicht fehlen und unseren Freischwingern gelingt das besonders gut:

Freischwinger Solid EchtlederFreischwinger dunkelbraunFreischwinger braun

 

 Freischwinger Solid vereint gleich mehrere Trends in einem:

  • Der Echtlederbezug ist eine traumhafte Umsetzung des natürlichen Wohnens. Er fühlt sich „satt“ und echt an, und wie es sich für Leder gehört, gewinnt er mit der Zeit an Charakter – und damit auch an Individualität.
  • Freischwingerstühle sind im Trend und gelten als Errungenschaft der Moderne. Umso besser kommt das Freischwinger-Prinzip im Zusammenspiel mit der Knopfsteppung des Leders zur Geltung, da diese eher an den britischen Landhaus-Sessel erinnert.
  • Klare Kanten, gerade Linien, rechte Winkel: Auch das ist ein Trend der Neuzeit. Umgesetzt durch ein möglichst schlankes Gestell entsteht ein stilistischer Dualismus aus kräftigem Leder-Selbstbewusstsein und filigraner Metall-Eleganz.

Damit ist klar: Wer es natürlich und gleichzeitig hochwertig liebt, für den ist Echtleder eine tolle Zutat. Gerade als Sitzbezug kommen alle Qualitäten des Materials zum Vorschein, darüber hinaus werden inzwischen sogar Möbel wie Kommoden oder Schränke mit Leder überspannt, um einen noch besseren optischen Eindruck zu schaffen.

 

Fazit: Zuviel Natürlichkeit kann es nicht geben

Die gezeigten Möbelstücke repräsentieren nur einen Bruchteil der auf dem Markt erhältlichen Produkte. Damit wird klar, wie viele Gesichter das natürliche Wohnen inzwischen besitzt. Besonders erfreulich sind die Schnittstellen mit altbewährten Stilrichtungen: Ob im weißen Landhausstil, im mediterranen Finca-Look oder auch im futuristischen Hochglanz, ist alleine Holz in sämtlichen Richtungen vertreten. Homejoy24 weiß, dass sich daran in Zukunft auch nichts ändern wird, denn die Stunden zuhause werden immer wichtiger und wollen dementsprechend gut genutzt werden. Mit dem natürlichen Wohnen sind Erholungseffekte vorprogrammiert.